Navigation

Großtiere

Die Körpergröße der Tiere und andere anatomische Besonderheiten erfordern in diesem Bereich eine sehr spezielle Produktpalette, auf die KARL STORZ mit zahlreichen eigens entwickelten Instrumenten reagiert.

EquiVeo™ Videoendoskop

Komplettes, mobiles System für die Endoskopie des Respirationstraktes beim Pferd

  • Mit dem geringen Durchmesser von 6 mm und der speziellen Länge von 150 cm bietet das EquiVeo™ eine präzise optische Kontrolle bei endoskopischen Untersuchungen aller Bereiche des oberen Respirationstraktes am Pferd
  • Die 4-fache Ablenkung und die genaue Abwinkelung des Schaftes sichert eine zuverlässige Führung des Endoskopes
  • Großer, hochauflösender 5 Zoll “True Color”-LCD-Farbmonitor mit Stoßschutz
  • Arbeitet sowohl mit Netz- als auch Akkubetrieb und eignet sich damit gleichermaßen
    für die Anwendung in der Klinik und in der Außenpraxis
  • Die Möglichkeit zur Speicherung von Fotos (JPEG) und Videos (ADF) ist im System integriert

Videoendoskope für Großtiere

Hochauflösender CCD-Chip liefert scharfe, farbgetreue Bilder

  • Ideal für unterschiedliche Indikationen beim Großtier, einschließlich Gastroskopie, Esophagoskopie, Tracheoskopie, Hysteroskopie, Urethrocystoskopie, Rhinoskopie, Pharyngoskopie und Laryngoskopie
  • Großer Arbeitskanal ermöglicht die Entnahme von großen Bioptaten zur präziseren Diagnosestellung
  • Gleichmäßige Bildhelligkeit auch unter schwierigen Lichtverhältnissen
  • Geringere Kosten für die Tierarztpraxis, da die Videoendoskope mit dem gleichen Kameraprozessor und der gleichen Lichtquelle wie die starren Endoskope verwendet werden können
  • Für den Einsatz in der Außenpraxis sind alle Großtier-Videoendoskope mit dem TELE PACK VET X LED kompatibel

TELE PACK VET X LED

Das Video-Komplettsystem für die mobile endoskopische Dokumentation

  • Kompatibel zu allen Endoskopen, einschließlich Videoendoskopen, starren Endoskopen und Fiberskopen
  • Vereint alle notwendigen Komponenten der endoskopischen Bildgebung: Kamera, LED-Lichtquelle, Monitor, Insufflationspumpe und Bildspeicherung
  • Dieses kompakte und portable System ist sowohl optimal für den Einsatz in kleinen Untersuchungsräumen als auch für den Transport und schnellen Einsatz in mehreren Untersuchungsräumen geeignet
  • Die High-Performance-LED-Lichtquelle mit bis zu 30.000 Stunden durchschnittlicher Lebensdauer garantiert eine helle und gleichmäßige Ausleuchtung
  • Das Dokumentationssystem ermöglicht die Speicherung sowohl von Standbildern als auch von Videosequenzen auf USB-Stick oder auf einer SD-Karte

Arthroskopie

Die Arthroskopie ist in der Pferde-Orthopädie unersetzlich geworden. Mit einem relativ einfachen Instrumentarium ist es möglich, Größe und Umfang eines artikulären Traumas genau zu bestimmen sowie degenerative Gelenkserkrankungen zuverlässig im frühen Stadium zu erkennen. Kleine Knorpelschäden, synoviale Hypertrophien und Osteochondrosen können während des diagnostischen Eingriffs gleichzeitig therapiert werden.

   

Durch die Arthroskopie kann sowohl das operative Trauma als auch die Operationsdauer auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Durch eine kontrollierte Flüssigkeits- oder Gasfüllung des Gelenkes gelingt es, über verschiedene Zugänge größere Gelenkflächen zu kürettieren.
Weitere Information über die Instrumente und Geräte können Sie aus unserer ENDOWORLD® VET Nr. 20 und über den Link „Dokumentation“ entnehmen.

   

Laparoskopie, Thorakoskopie

Die Laparoskopie entwickelte sich schnell zu einer populären Alternative zur traditionellen Chirurgie beim Pferd.
Beim Rind wird die Methode der Laparoskopie seit kürzerer Zeit auch eingesetzt. Hier ist jedoch die Indikation noch begrenzt. Das hauptsächliche Einsatzgebiet liegt in der Labmagenreposition.

Die laparoskopische Inspektion des Abdomens kann von beiden Seiten am stehenden Pferd durchgeführt werden oder aber auch am abgelegten Tier. Für die Durchführung der Laparoskopie ist die Insufflation von CO2 in die Bauchhöhle erforderlich. Die Laparoskopie ist für die Diagnostik mit anschließender Bioptatentnahme, bei rezidivierenden Koliken, Kryptorchismus, Kastration, inguinalen Hernien, Ovarektomien, Tumoren und für den Embryotransfer von Vorteil. Die Firma KARL STORZ hat ein spezielles Instrumentarium für diese Operationsmethoden im Programm. Eine Auswahl der Basis-Instrumente finden Sie in unserer ENDOWORLD® VET Nr. 22.

Die Thorakoskopie beim Pferd wird vor allem am stehenden Pferd mit Pleuropneumonie durchgeführt. Hierbei können in einer Sitzung Biopsien aus verschiedenen Regionen entnommen werden und eventuell vorhandene Adhäsionen gelöst werden. Die Throrakoskopie ist auch von lateral am abgelegten Patienten möglich. Eine weitere Indikation ist die Diagnostik von Umfangsvermehrungen im Thorax. Als Instrumentarium für die Thorakoskopie wird die Ausstattung wie bei der Laparoskopie verwendet.

Gastroskopie, Bronchoskopie, Hysteroskopie

Flexible Endoskope sind in der Grosstierpraxis feste Bestandteile der Ausstattung. Sie dienen als Hilfsmittel für die Differntialdiagnostik von akuten und chronischen Prozessen der oberen Atemwege und Gastroduodenalen Erkrankungen.

KARL STORZ hat neue Maßstäbe in der Bildqualität gesetzt. Der Einsatz der neuesten Entwicklungen in der Digitaltechnik sowie hochauflösende CCD-Chips und eine verbesserte Optik ermöglichen eine in der Endoskopie einzigartige Bildschärfe.

   

KARL STORZ bietet Videoendoskope mit Längen von 1,80 m und 2,50 m für die Bronchoskopie sowie mit Längen von 3 m und 3,25 m für die Gastroskopie beim Pferd an.
Der Videoprozessor der neuen Videoendoskopgenaration ist außerdem kompatibel zu allen starren und flexiblen optischen Systemen der Firma KARL STORZ.

   

Zitzenendoskopie

Das Theloresektoskopie-Set n. SEEH/HOSPES ist ein Instrumenten-Set, welches für die Endoskopie via Strichkanal und für die Lateralendoskopie eingesetzt werden kann. In beiden Verfahren kann neben der Befunderhebung im gleichen Arbeitsgang und ohne Verwendung zusätzlicher Instrumente die Elektroresektion von Gewebezubildungen zum Beispiel nach gedeckten Zitzenverletzungen vorgenommen werden.

   

Eine Operationsassistenz ist durch die einhändige Bedienbarkeit der Theloresektoskopie-Einheit nicht notwendig. Der Operateur kann das Instrumentarium so ausrichten, dass das Operationsfeld für die Dauer des gesamten Eingriffes unter Sichtkontrolle verbleibt. Das Theloresektoskopie-Set kombiniert die Vorteile der minimalinvasiven endoskopischen Diagnostik mit der vielfach bewährten Elektrochirurgie.

   

Embryotransfer

KARL STORZ bietet Instrumente für den laparoskopischen Embryotransfer beim Pferd und beim Rind an. Mit Hilfe des Embryotransferinstrumentariums ist es möglich, den Embryo unter optischer Kontrolle im Lumen des Uterushornes zu platzieren.

Beim Pferd wird das Instrument ergänzend zum Laparoskopieinstrumentarium von lateral am stehenden Tier in die Bauchhöhle eingeführt.

Laparoskopische Labmagen-Reposition

Die steigende Zahl von linksseitigen Labmagenverlagerungen bei Kühen als sogenannte Leistungserkrankung macht den Einsatz von neuen Technologien erforderlich. Der Einsatz der endoskopischen Technik verkürzt die Behandlungszeiten, ist schonender für den Patienten und bereitet damit weniger Verluste für den Tierhalter. Die Laparoskopie ermöglicht außerdem eine korrekte Platzierung des Toggels und kombiniert die Vorteile der Laparotomie (Kontrolle der Reposition und Fixation) mit den Vorteilen der Wälztechnik und der perkutanen Fixation (schnell und minimalinvasiv).

Das Laparoskop wird am stehenden Tier in der linken Flanke positioniert. Dies erlaubt den freien Blick auf den verlagerten Labmagen. Unter endoskopischer Kontrolle wird der Toggelsetztrokar bis in den Labmagen vorgeschoben. Über diesen Trokar wird der Toggel im Labmagen fixiert. Der Eingriff kann entweder in Rückenlage mit caudolateral platziertem Trokar abgeschlossen werden oder das Toggelsetzinstrument wird in stehender Position verwendet. Das Laparoskop wird caudolateral zum Sternum platziert und durch einen zweiten Trokar, caudal zum ersten, wird mittels Fasszange der Toggelfaden erfasst und danach dort befestigt. Nach 3-4 Wochen kann der Faden durchschnitten werden.

Das KARL STORZ Labmagen-Set vereint eine exzellente optische Qualität mit hochwertigen Instrumenten und Toggel. Der Toggel besitzt 2 Bohrungen für den Faden, die besonders abgerundet sind, um ein vorzeitiges Abreissen des Fadens im Labmagen zu verhindern.

VITOM® 25

Exoskope für die Chirurgie

Das VITOM® 25 Exoskop bietet eine revolutionäre neue Art der Darstellung bei offenen chirurgischen Eingriffen in Hinsicht auf Ergonomie und Qualität. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Endoskop ist das VITOM® 25 ein „Exoskop”, das in einem Abstand von 25 bis 75 cm zum Operationsfeld mittels Haltearm platziert wird, und so dem Operateur einen großen Freiraum im Arbeitsbereich gewährt.

Das vergrößerte Bild des VITOM® 25 wird auf einem Videomonitor dargestellt. Dies ermöglicht dem Chirurgen und den Assistenten eine bequeme Zusammenarbeit, eine signifikante Reduzierung von Ermüdungserscheinungen und die Vergrößerung der anatomischen Strukturen erlauben eine bessere chirurgische Präzision und Genauigkeit der Diagnose.

Dieses System ist ideal für die Lehre, da es eine einfache vergrößerte Betrachtung der Operation ermöglicht, die auch an entfernte Standorte übertragen werden kann, ohne den Eingriff zu beeinflussen.

Die Möglichkeit zur Erfassung und Archivierung von Bildern und Videos von chirurgischen Verfahren stellt sicher, dass eine detaillierte und genaue Aufzeichnung der Diagnose und Behandlung durchgeführt werden kann und ist ein wertvolles Werkzeug für die Aus- und Weiterbildung, erneute Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt und den Informationsaustausch mit Kunden und Kollegen.

Das VITOM® 25 funktioniert mit jedem bestehenden KARL STORZ Video-System.