Navigation

Physik-Weltcup macht Station bei KARL STORZ

25.07.2012 | Unternehmen

Teilnehmer des Physik-Weltcups machen Station im KARL STORZ Besucherzentrum

Tuttlingen, 25.07.2012 – 300 Oberstufenschüler aus 28 Ländern tragen dieses Jahr in Bad Saulgau den International Young Physicists‘ Tournament (IYPT), den sogenannten Physik-Weltcup aus. Die Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 19 befassen sich in diesem Turnier, das in diesem Jahr vom Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (SFZ®) veranstaltet wird, mit alltäglichen Fragen und ihren komplexen physikalischen Erklärungen. Eine Chance auf den anspruchsvollen Titel haben nur jene Teams, die nicht nur die physikalische Fragestellung beantworten, sondern diese im Team überzeugend auf Englisch vor der internationalen Konkurrenz sowie der Jury präsentieren können.
KARL STORZ Endoskope als einer der Premium-Partner der Veranstaltung hat zusätzlich zum aktuell laufenden Physik-Weltcup 25 Schüler und Turnierteilnehmer aus Großbritannien, Ungarn, Nigeria, Iran, Polen und Russland zu einem Kennenlernen ins neue Besucherzentrum nach Tuttlingen eingeladen. Physikalische Prinzipien zum Nutzen in der Medizin haben die jungen Forscher aus aller Welt begeistert.

„Wir wollen, dass die jungen Forscherinnen und Forscher das Leistungsvermögen schwäbischer Familienunternehmen kennenlernen und ihre Eindrücke in ihre Heimatländer tragen“, so ein Firmensprecher. Ob es nun um die Feinoptik in Endoskopen geht, um High Definition Bilder aus dem Körperinneren oder kompakte 3D-Systeme, die Palette der Eindrücke ist groß. Wenn es um die Miniaturisierung von Videochips geht, sind auch Dimensionen unterhalb eines Quadratmillimeters für das Unternehmen kein Problem.
KARL STORZ mischt auch bei der Molekularen Bildgebung zur Tumorfrüherkennung international an führender Stelle mit, genauso wie bei der Optimierung kompletter Prozessabläufe im Krankenhaus. Manche Schritte in der Endoskopie lassen sich sogar virtuell simulieren, was für die Ausbildung von Ärzten immer mehr an Bedeutung gewinnt. Hier konnten die Besucher selbst Hand anlegen und die Herausforderungen erfahren, die junge Ärzte in ihrer Ausbildung meistern müssen.
Die Besuchergruppe zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt, die KARL STORZ den Besuchern aus aller Welt präsentieren konnte. Das SFZ® wurde 1999 in Bad Saulgau von Rudolf Lehn ins Leben gerufen und hat seit kurzem eine Außenstelle in Tuttlingen. KARL STORZ ist auch für die Außenstelle Tuttlingen ganzjährig ein wichtiger Partner, wenn es darum geht, die wissenschaftliche Neugierde der jungen Forscher mit Fragstellungen der Medizintechnik zu kombinieren.