Navigation

Neue KARL STORZ Webseite mit Fokus auf HD-Technologie

16.03.2007 | Unternehmen

CULVER CITY, CA (März 16, 2007) – KARL STORZ Endoscopy-America, Inc. kündigt neue Webseite an, mit der die Kunden über den Einsatz der HD-Technologie in der endoskopischen Chirurgie informiert und in das unternehmenseigene HD-System IMAGE 1 eingeführt werden. Die HD-Technologie eröffnet neue Möglichkeiten für verschiedene chirurgische Spezialgebiete und bildet die Basis der digitalen KARL STORZ IMAGE 1 Bildgebungsplattform.

Die neue Webseite, www.ksea-hd-endoscopy.com, enthält umfassende Informationen zum HD-System IMAGE 1 und macht zunächst deutlich, wie wichtig der durch das HD-System IMAGE 1 erreichte erstklassige Bildgebungsstandard ist – 1080p60 in einem 16:9-Format für optimale Bildqualität. Die Seite bietet einen Überblick über die Entwicklung des HD-Systems IMAGE 1 . Ferner werden Informationen zu technologiebezogenen Themen im Zusammenhang mit der HD-Bildgebung bereitgestellt, wie die Unterschiede zwischen Interlaced und Progressive Scanning-Formaten, Seitenverhältnisvergleiche und HD-Auflösungsstandards. Daneben wird die ältere Low-End-HD-Technologie mit der von KARL STORZ angebotenen „FULL HD“-Technologie verglichen.

Die Webseite hebt die Vorteile des HD-Systems IMAGE 1 für endoskopische Eingriffe hervor. So ermöglichen beispielsweise die KARL STORZ WIDEVIEW™ Monitore ein natürlicheres Seitenverhältnis von 16:9. Die Webseite macht auf die Bedeutung der Abwärts- und Aufwärtskompatibilität aufmerksam und beschreibt ferner die Vorteile der IMAGE 1 Visualisierung und Steuerungs-Hubs.

KARL STORZ Endoscopy-America, Inc. ist eine Tochtergesellschaft der KARL STORZ GmbH & Co. KG und seit über 60 Jahren international führend im Bereich der wiederverwendbaren Endoskope für alle endoskopischen Spezialgebiete. Das Familienunternehmen KARL STORZ GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Tuttlingen ist für die Entwicklung, die Konstruktion, die Fertigung und die Vermarktung aller Produkte verantwortlich. Der Schwerpunkt liegt dabei auf visionärem Design, Präzisionsarbeit und klinischem Nutzen.