Navigation

Stage

Highlights Laparoskopie in der Chirurgie

Laparoskopie in der Chirurgie, Gynäkologie und Urologie

EndoCAMeleon® Optik mit variablem Blickwinkel

Die ENDOCAMELEON® HOPKINS® Optik mit Stablinsensystem und einem starren 10-mm-Schaft ermöglicht einen variabel einstellbaren Blickwinkel. Somit kann die Blickrichtung der Optik optimal an die jeweilige OP-Situation angepasst werden.

Besondere Merkmale:

  • Einstellbarer Blickwinkel von 0° – 90°
  • Verbesserte Ausleuchtung
  • Einfach zu bedienendes Kontrollrad zum Einstellen der gewünschten Blickrichtung, jetzt mit Finne
  • Vereint die komfortable Handhabung einer bewährten HOPKINS® Optik mit den Vorteilen und Möglichkeiten einer Optik mit verschiedenen Blickrichtungen
  • Besonders geeignet für anatomisch enge Arbeitsfelder

Die neue Trokargeneration von KARL STORZ

Die neue Trokargeneration vereint Einweg- mit Mehrwegkomponenten. Der Philosophie von KARL STORZ entsprechend wurden Trokarhülse und Trokardorn als Mehrwegkomponenten konzipiert. Die Ventildichtung ist für den Einmalgebrauch bestimmt.


Besondere Merkmale:

  • Durch die ergonomische Form des Trokardorns liegt der Trokar während der Platzierung sicher und zuverlässig in der Hand
  • Einteiliges Dichtsystem zum Einmalgebrauch, jetzt auch als sterile Variante verfügbar
  • Geringe Reibung zwischen Ventildichtung und Instrument
  • Deutlich reduziertes Gewicht sowie eine gute Ausbalancierung durch das neu konzipierte Kunststoff-Trokargehäuse
  • Einfache Unterscheidung der verschiedenen Größen durch Farbmarkierung
  • Erhältlich in den Größen 2,5 mm – 13,5 mm

Neue flexible Trokargeneration

Die neue Trokargeneration von KARL STORZ wurde um flexible Trokare zur Verwendung mit gebogenen Instrumenten erweitert. Das flexible Trokar-System ist in zwei Größen (6 mm und 11 mm) mit je zwei verschiedenen Trokardornen (Dreikant und konisch-stumpf) erhältlich.

Ergänzt wird die flexible Trokarlinie durch den neuen DAPRI FLEX Trokar (Größe 6 mm), der durch die hohe Flexibilität des Schaftes in Verbindung mit dem kurzen elastischen Gehäuse auch zur Verwendung mit sehr stark gebogenen Instrumenten geeignet ist. Der distal angebrachte Anker gewährleistet dabei einen optimalen Halt im Gewebe.

Besondere Merkmale:

  • Flexible Trokarhülse zur Verwendung mit gebogenen Operationsinstrumenten
  • Kombinierbar mit ROTATIP® Instrumenten mit Maulteil- und Schaftrotation
  • Durch die ergonomische Form des Trokardorns liegt der Trokar während der Platzierung sicher und zuverlässig in der Hand
  • Einteiliges Dichtsystem zum Einmalgebrauch
  • Geringe Reibung zwischen Ventildichtung und Instrument
  • Einfache Unterscheidung der verschiedenen Größen durch Farbmarkierung, jetzt auch als sterile Variante verfügbar

KARL STORZ Rauchgasfilter – Die einfache und kosteneffiziente Lösung für rauchfreie Sicht

Mit dem KARL STORZ Rauchgasfilter, der in Kombination mit allen Trokaren mit LUER-Lock-Anschluss genutzt werden kann, wird eine einfache und kostengünstige Möglichkeit geboten, Rauchgas kontrolliert entweichen zu lassen. Mit Hilfe der mitgelieferten Rollenklemme kann die Intensität des Rauchgasabflusses an die jeweilige Situation angepasst werden. Der integrierte Rauchgasfilter verhindert, dass Rauchgase sowie darin enthaltene Schadstoffe in die Raumluft gelangen.

S-PILOT® – Die umfassende, automatisch gesteuerte Lösung für die Rauchgasabsaugung

KARL STORZ bietet mit dem S-PILOT® eine Lösung zur Rauchgasabsaugung an, welche die Schwebepartikel schnell und effizient aus dem Abdomen entfernt und somit für eine klare Sicht sorgt. Die Rauchgasabsaugung des S-PILOT® wird bei Aktivierung eines konnektierten HF-Gerätes** automatisch gestartet. Alternativ kann die Rauchgasabsaugung auch unabhängig vom HF-Gerät bedient werden.


**Kompatibel mit: KARL STORZ AUTOCON® III 400 und vielen HF-Geräten weiterer Hersteller. Detaillierte Informationen finden Sie in der ENDOWORLD® UNITS 12: S-PILOT® – Die Lösung für die Rauchgasabsaugung

Fluoreszenzbildgebung

Das KARL STORZ Nahinfrarot (NIR/ICG)-System ermöglicht einen Blick unter die Gewebeober­fläche. Mittels Nahinfrarot (NIR)-Technik wird die Verteilung des Fluoreszenzkontrastmittels Indocyaningrün (ICG) sichtbar gemacht. Somit können anatomische Strukturen wie beispielsweise die Gallengänge, das lymphatische System und die Blutgefäße verbessert dargestellt werden.


Besondere Merkmale:

  • Fluoreszenz-Modus mit Hintergrundausleuchtung
  • Schneller Wechsel zwischen Weißlicht- und ICG-Modus mittels Fußschalter
  • Optiken für endoskopische und offen-chirurgische Eingriffe (VITOM®)
  • Neben 10 mm-Optiken sind jetzt auch Optiken mit Durchmesser 5 mm (jeweils 0° und 30°) erhältlich
  • Optimale Ausleuchtung und Kontrastanhebung dank der IMAGE1 S™ Kameraplattform
Quelle: Dr. Niclas Kvarnström, Sahlgrenska Universitätskrankenhaus, Göteborg, Schweden
Quelle: Dr. Niclas Kvarnström, Sahlgrenska Universitätskrankenhaus, Göteborg, Schweden

Die selektive Gabe von ICG unterstützt die Identifikation der verschiedenen Lebersegmente bei Leberteilresektionen sowohl bei laparoskopischen als auch offenen Eingriffen. Leberteil­resektionen setzen eine sichere Kenntnis des vorhandenen Gefäßverlaufs und Grenzen der einzelnen Segmente, unter Beachtung von anatomischen Varianten des Verlaufes von Blutgefäßen, voraus:

  • Der Tumor wird prä- oder intraoperativ mithilfe von CT, MRT und Ultraschall lokalisiert
  • ICG wird in das versorgende Gefäß des Segments injiziert
  • Das betroffene Segment kann durch die Fluoreszenz somit leicht von angrenzenden, nicht fluoreszierenden Segmenten differenziert werden

Mithilfe der ICG-Fluoreszenz können darüber hinaus Leckagen der Gallenwege nach Lebersegmentektomien oder Lebertransplantationen leichter entdeckt werden.

CLICKline Arbeitseinsätze zum Einmalgebrauch

Die neue kosteneffiziente Kombinationsmöglichkeit für die Laparoskopie

Eine Auswahl an CLICKLINE Arbeitseinsätzen ist nun als Einwegvariante verfügbar. Diese neuen CLICKLINE Arbeitseinsätze zum Einmalgebrauch können mit den wiederverwendbaren KARL STORZ CLICKLINE Handgriffen und Außenschäften (Länge 36 cm, Ø 5 mm) kombiniert werden. Aufgrund des modularen CLICKLINE Systems kann der Anwender das von ihm gewünschte Instrument jederzeit individuell neu zusammenstellen.

Besondere Merkmale:

  • Eine Auswahl der gebräuchlichsten CLICKLINE Arbeitseinsätze ist als Einwegvariante verfügbar
  • Einsätze steril verpackt im Einzelblister in 10er Spenderbox
  • Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten
  • „Single-use meets reusable” – eine kosteneffiziente Lösung für die Laparoskopie

CLICKline Einwegscheren

Einmalig scharf!

Die neuen Einweg-Schereneinsätze sind mit allen wieder­verwendbaren Handgriffen der KARL STORZ CLICKLINE Serie kombinierbar. Somit stellen sie sowohl für die regelmäßige Nutzung als auch als Backup-System eine sinnvolle Lösung dar.

Besondere Merkmale:

  • Immer scharfe Scherenblätter, dadurch optimaler Schneideeffekt
  • Einsätze steril verpackt im Einzelblister in 10er Spenderbox
  • Bewährte Scherenblattdesigns
  • Ökonomische Lösung: „Single-use meets reusable”
  • Farbcodierung zur klaren Identifizierung der Einwegkomponente

Flexible Video-Choledochoskope

Die flexiblen Video-Choledochoskope von KARL STORZ ermöglichen die Exploration der intra- und extrahepatischen Gallenwege sowie die operative Entfernung von Gallensteinen.

Besondere Merkmale:

  • „Chip-on-the-tip“-Technologie für exzellente Bildqualität
  • Kompatibel mit der IMAGE1 S Plattform und rückwärtskompatibel zur IMAGE 1 HUB™ HD
  • Menüführung über Kamerakopf (z. B. Picture-in-Picture)
  • Minimaler Schaftumfang – 2,8 und 5,3 mm
  • Stufenlose Abwinklung bis 270°
  • Direkte Übertragung der Handbewegung bis zum distalen Ende

KARL STORZ Saug- und Spülsysteme

KARL STORZ bietet eine Vielzahl von Saug- und Spülsystemen an. Diverse Kombinations-möglichkeiten aus Handgriffen sowie Saug- und Spülrohren können gewählt werden, um das erwünschte Saug- und Spülergebnis zu erzielen. Die jeweils passenden Schlauchsysteme sind ebenfalls von KARL STORZ erhältlich.

Besondere Merkmale:

  • Ein breites Spektrum an Saug- und Spülrohren in verschiedenen Längen und Durchmessern erlaubt es, für unterschiedliche Bedürfnisse immer das passende KARL STORZ Saug- und Spülsystem zu nutzen.
  • Das modulare System zeichnet sich dadurch aus, dass die KARL STORZ Handgriffe mit unterschiedlichen Saug- und Spülrohren sowie Schlauchsets kombiniert werden können.
  • Dank der gewohnt hohen Qualität bieten Ihnen die KARL STORZ Saug- und Spülsysteme eine leistungsstarke Absaugung und Spülung.

Entdecken Sie unsere Vielfalt an Saug- und Spülsystemen und stellen Sie sich Ihr bevorzugtes KARL STORZ Saug- und Spülsystem zusammen!

Leberretraktoren n. NATHANSON

Die neuen Leberretraktoren n. NATHANSON zeichnen sich insbesondere durch ihre große und atraumatische Auflagefläche aus.

Besondere Merkmale:

  • Stabile Retraktion der gesamten Leber durch die große Auflagefläche
  • Ermüdungsfreie Retraktion in Verbindung mit einem mechanischen Haltesystem
  • Erhältlich in drei verschiedenen Größen

Chirurgischer Tupferhalter

Der chirurgische Tupferhalter von KARL STORZ ist in zwei verschiedenen Größen (5 mm und 10 mm) erhältlich und kann auch zum stumpfen Präparieren und Dissezieren in der laparoskopischen Chirurgie verwendet werden.

Besondere Merkmale:

  • Einfache Fixierung des Tupfers (selbsthaltend)
  • Verfügbar in den Größen 5 mm und 10 mm
  • Auch zum stumpfen Präparieren und Dissezieren geeignet
  • Kann mit eingespanntem Tupfer auch zur intraoperativen Reinigung von verschmutzten Trokardichtungen verwendet werden

KARL STORZ Makro-Nadelhalter n. KOH, zerlegbar

Die zerlegbaren Makro-Nadelhalter n. KOH (Ø 5 mm) bestehen aus drei Einzelteilen: Handgriff, Außenschaft, Arbeitseinsatz. Sechs verschiedene Handgriffe sowie vier unterschiedliche Arbeitseinsätze erlauben somit eine individuelle Zusammenstellung des gewünschten Nadelhalters – je nach Belieben des Operateurs.

Besondere Eigenschaften:

  • Die Hartmetall-Einsätze sorgen für einen festen und sicheren Halt von Nadel und Nahtmaterial bei hoher Beständigkeit
  • Die leichtgängige, präzise einstellbare Raste erleichtert das sichere Positionieren der Nadel
  • Die ergonomisch geformten Handgriffe ermöglichen entspanntes und präzises Arbeiten
  • Besseres Reinigungsergebnis durch Zerlegbarkeit in drei Teile: Handgriff, Außenschaft, Arbeitseinsatz
  • Dank des modularen Designs muss bei Beschädigung nur das defekte Teil ausgetauscht werden, was einer umweltgerechten und gleichzeitig kosteneffizienten Lösung entspricht

Nadelhalter mit Aufrichtfunktion

KARL STORZ hat sein Portfolio um einen neuen Nadelhalter mit Aufrichtfunktion erweitert. Der Nadelhalter bietet insbesondere bei laparoskopischen Einzelknopfnähten deutliche Zeit- und Handhabungsvorteile. Durch Betätigung des Drehrads kann die im Nadelhalter flach eingespannte Nadel im Situs aufgerichtet werden.

Besondere Merkmale:

  • Aufrichtfunktion für die eingespannte Nadel durch Betätigung des Drehrads
  • Der ergonomisch geformte Handgriff ermöglicht entspanntes und präzises Arbeiten
  • Die leichtgängige, präzise einstellbare Raste erleichtert das sichere Positionieren der Nadel

Instrumentenset für die Minilaparoskopie

Durch die flach verlaufende Lernkurve für den Anwender und vor allem ein deutlich besseres kosmetisches Ergebnis für den Patienten hat sich die Minilaparoskopie – auch in Hybridverfahren mit Standardinstrumentarium (Ø 5 mm) – mittlerweile zu einer beliebten Operationsmethode entwickelt.

Besondere Merkmale:

  • Vollständiges Instrumentenset für die Minilaparoskopie (Ø 3,5 mm) erhältlich (Trokare, unipolare und bipolare Instrumente, Saug-Spülsysteme, Instrumente für Naht und Ligatur)
  • Modulares Konzept: 3-teilig zerlegbare CLICKLINE Instrumente für höchste hygienische Ansprüche und größtmögliche Variabilität
  • Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten dank einer großen Auswahl an Maulteilen mit verschiedenen Außenschäften und CLICKLINE Handgriffen
  • Zusätzliche Stabilität durch Kombination mit Metall-Außenschaft
  • Rotierbare bipolare Instrumente (Ø 3,5 mm)

RoBi®

Rotierbare bipolare Fasszangen und Scheren in den Größen 3,5 mm und 5 mm

Die neue Generation der ROBI® Instrumente ermöglicht ein präzises Arbeiten am Gewebe. Das überarbeitete Instrumentendesign und die verwendeten Materialien gewährleisten höchste mechanische Stabilität.

Besondere Merkmale:

  • Verfügbar in den Größen 3,5 und 5 mm
  • Solide Gelenkmechanik in Verbindung mit einem Kraftbegrenzer ermöglicht kraftvolles, sicheres Fassen
  • Ideale Kombination in Verbindung mit dem neuen High-End-HF-Gerät AUTOCON® III 400 mit einem speziell auf die ROBI® Instrumente abgestimmten Modus
  • Für optimale Reinigung: Zerlegbar in Einzelkomponenten

Nahtinstrument n. BERCI zum subkutanen Faszienverschluss

Um das Risiko von Hernien zu vermeiden, sollten große Trokareinstichstellen nach einem laparoskopischen Eingriff verschlossen werden. KARL STORZ bietet zu diesem Zweck ein spezielles, wiederverwendbares Nahtinstrument für den Wundverschluss an.

Besondere Merkmale:

  • Einfache, kostengünstige Lösung zum Verschluss von Trokareinstichstellen
  • Integrierte Fasszange erleichtert das Einführen und Zurückziehen des Fadens während des Wundverschlusses
  • Weitere Einsatzmöglichkeit in der laparoskopischen Hernienchirurgie zur Fixierung des Kunststoffnetzes an der Bauchwand

IMAGE1 S™

Hybrid-Plattform für die flexible Endoskopie in der Chirurgie

Die flexible Endoskopie gewinnt auch in der Allgemein- und Viszeralchirurgie zunehmend an Bedeutung. Das modulare IMAGE1 S™ Kamerasystem verbindet die starre (2D und 3D) und flexible Endoskopie in einem System und ermöglicht somit die Anwendung beider Verfahren.

Besondere Merkmale:

  • Zur Verwendung mit KARL STORZ Videoendoskopen (Video-Choledochoskope, flexibles Rektoskop n. TROIDL, Koloskope, Gastroskope)
  • Kombinationsmöglichkeit von starrer und flexibler Endoskopie dank modularer IMAGE1 S™ Kameraplattform
  • Picture-in-Picture-Modus zur simultanen Darstellung des laparoskopischen und des endoskopischen Bildes
  • Kosteneffektive Lösung durch Einsparung eines zweiten Videoturmes

KARL STORZ SILVER SCOPE® Flexibles Rektoskop n. TROIDL

Das flexible SILVER SCOPE® Rektoskop n. TROIDL vereint die grundsätzlichen Vorteile der flexiblen Endoskopie mit den Einsatzmöglichkeiten in der Rektoskopie.

Besondere Merkmale:

  • Erleichterte Handhabung durch eine Nutzlänge von 40 cm
  • Die Inversion von bis zu 210° verbessert die Sichtmöglichkeiten und damit auch die Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten durch die pro- und retrograde Beobachtung
  • Einsatzmöglichkeiten unter anderem in der Diagnostik von chirurgischen Erkrankungen und bei operativen Eingriffen im Enddarmbereich
  • Ermüdungsfreies Arbeiten dank des ergonomisch geformten Kontrollkörpers
  • Kombinationsmöglichkeit von starrer und flexibler Endoskopie dank der modularen IMAGE1 S™ Kameraplattform

TERNAMIAN EndoTIP Trokare

Primärportplatzierung unter visueller Kontrolle

Besondere Merkmale:

  • Portplatzierung unter Sichtkontrolle
  • Atraumatisches Einführen ohne Trokardorn
  • Stabiler Halt in der Bauchwand dank Spiralhülse
  • Wiederverwendbar

Extraktionsbeutel zur laparoskopischen Gewebeentnahme

Besondere Merkmale:

  • Ein Extraktionsbeutel vorgepackt in einer Einführhilfe: Einfaches Einbringen durch 10-mm-Trokar
  • Einfaches Einführen des Extraktionsbeutels mit Hilfe des Pusher. Anschließend kann der Trokar wieder für andere Instrumente genutzt werden
  • Selbstöffnender Extraktionsbeutel: Kein zeitintensives Öffnen des Extraktionsbeutels
  • Reißfestes und transparentes Material: Hohe Sicherheit und Schutz vor Kontaminationen
  • Zur vereinfachten Bergung des Extraktionsbeutels wird der Bergebeutel-Extraktor n. KÖCHLI empfohlen
  • In 3 Größen verfügbar: 200 ml, 800 ml & 1500 ml

Das könnte Sie auch interessieren:

ENDOBAG Extraktionsbeutel

Besondere Merkmale:

  • Ein Extraktionsbeutel vorgepackt in einer Einführhilfe: Einfaches Einbringen durch 10-mm-Trokar
  • Einfaches Einführen des Extraktionsbeutels durch den Pusher. Anschließend kann der Trokar wieder für andere Instrumente genutzt werden
  • Selbstöffnender ENDOBAG: Kein zeitintensives Öffnen des Extraktionsbeutels
  • Einzigartige, patentierte Form: Vereinfachte Bergung des ENDOBAG möglich, Vergrößerung der Inzision kann gegebenenfalls vermieden werden
  • Reißfestes und transparentes Material: Hohe Sicherheit und Schutz vor Kontamination

Das könnte Sie auch interessieren: