Navigation

Highlights

Arthroskopie und Sportmedizin

Diamond Standard: HOPKINS® Optiken und Schäfte für optimale Sicht

KARL STORZ HOPKINS® Optiken gelten als die besten Arthroskope der Branche. Das breit gefächerte Angebot deckt alle arthroskopischen Eingriffe ab und sorgt durch ein einzigartiges Stablinsensystem für eine hervorragende Bildqualität mit optimalen Helligkeits-, Kontrast- und Detaileigenschaften.

Das Produktangebot umfasst alle in der Arthroskopie gängigen Blickwinkel:
• 0° • 30° • 70°

Arthroskope verschiedener Durchmesser von 1,0 mm bis 4,0 mm lassen keine Wünsche offen. Eine Auswahl an Schäften mit verschiedenen Verschlussmechanismen, die auf die HOPKINS® Optiken abgestimmt sind, gewährleistet eine sichere Arretierung der Optik im Schaft.

Eine Revolution in der Bildgebung: EndoCAMeleon® mit variabler Blickrichtung

Das ENDOCAMELEON® ARTHRO ist ein multidirektionales Arthroskop, welches die bestehende HOPKINS® Technologie mit einer variablen Blickrichtung verbindet. Dies ist ein Garant für optimale Bildqualität mit idealer Visualisierung. Die gewünschte Blickrichtung kann intraoperativ zwischen 15° und 90° eingestellt werden.
Das ENDOCAMELEON® ist besonders bei engen Gelenkverhältnissen von Vorteil, da hier die Rundumsicht wesentlich verbessert wird.

Besondere Merkmale:

  • HOPKINS® Optik mit einzigartigem Stablinsensystem für optimale Helligkeit und Kontrast
  • Einfach zu bedienendes Kontrollrad zum Einstellen der gewünschten Blickrichtung (15° bis 90°)
  • Bessere Visualisierung von anatomisch schwer zugänglichen Strukturen
  • Zeitersparnis durch Reduktion von Portalwechseln

Das neue DrillCut-X® ARTHRO Shaverhandstück

Leistungsfähigkeit trifft auf Ergonomie

Das neue DRILLCUT-X® ARTHRO Shaverhandstück zeichnet sich insbesondere durch exzellente Reinigungsmöglichkeiten und außergewöhnliche Vielseitigkeit aus. Es besticht durch ein ergonomisches Design und ist aufgrund Abmessungen für den Einsatz an großen und kleinen Gelenken geeignet. Die Steuerung des Shaverhandstücks erfolgt über die UNIDRIVE® S III ARTHRO Konsole.

Besondere Merkmale:

  • Ergonomisches Design erlaubt unterschiedliche Handpositionen
  • Arretierung der Blades in 4 Positionen (0°, 90°, 180°, 270°)
  • Geräuscharmer Betrieb
  • Gewicht des Handstücks von nur 310 g für ein ermüdungsfreies Arbeiten

ARTHROPUMP® Power: Das clevere System für arthroskopisches Flüssigkeits­management

Die ARTHROPUMP® POWER ist eine intelligente Doppelrollenpumpe, die für einen konstanten Abgleich zwischen Zu- und Ablauf sorgt, um so intraartikulär ein klares Bild zu erzeugen. Durch den Touchscreen können die Parameter der Pumpe intuitiv eingestellt bzw. angepasst werden.

  • Kommuniziert mit Shaversystem UNIDRIVE® S III ARTHRO und reagiert so auf Veränderungen der Druck- und Flussparameter.
  • Durch den Hämostase- sowie den Lavage-Modus wird bei einer Blutung oder hohem Flüssigkeitsverlust ein klares Bild sichergestellt.
  • Die Funktionen der Pumpe (Hämostase, Lavage) und des Shaversystems können durch den Vierpedal-Fußschalter bedient werden.
  • Die automatische Drucküberwachung gewährleistet einen optimalen Patientenschutz.

Höchste Effizienz in der Hüftarthroskopie

Als Pionier in der Hüftarthroskopie liefern wir Ihnen das erste Zielgerät mit der Möglichkeit der horizontalen Triangulation. Ergänzend zur üblichen vertikalen Triangulation können Sie präziser und schneller die gewünschten Portale setzen.

Das Portfolio der Hüftarthroskopie von KARL STORZ wird durch optimiertes Instrumentarium für ein schonendes und präzises Arbeiten ergänzt.

  • Scharfe Kapsel- und Labrummesser ermöglichen eine minimal-invasive Inzision der Gelenkkapsel im Portalbereich und erleichtern das Absetzen des Labrum acetabulare von peripher nach zentral an seinem knöchernen Ansatz.
  • Die Nahtzange für die Hüftarthroskopie besitzt eine stabilere Spitze für schonenderes Arbeiten.
  • Eine optimierte Fadenfasszange bietet aufgrund ihrer Geometrie ein sicheres Greifen des Fadens.
  • Mit der extralangen Fremdkörperfasszange erreichen Sie leichter jedes Areal.
  • Der extrastabile Mikrofraktur-Meißel mit 90°-Abwinkelung ist das i-Tüpfelchen für Ihr Instrumentenset.

Techniken für die Kreuzband­rekonstruktion

Ein Portfolio für alle Fälle

In Zusammenarbeit mit namhaften Orthopäden und Unfallchirurgen gelang es, Produkte und Techniken zu entwickeln, die neue Standards in der etablierten arthroskopischen Kniechirurgie setzen.

Die vielseitige Produktpalette für eine anatomisch korrekte Rekonstruktion der Kreuzbänder umfasst Instrumente sowohl für das vordere als auch das hintere Kreuzband.

Besondere Merkmale:

  • Transplantatentnahme und -präparation: Eine optimale Entnahme und Präparation aller gebräuchlichen Transplantate wird angeboten
  • Tunnelanlage: Eine große Auswahl an Zielgeräten, Bohrern und Dilatatoren gewährleistet eine effiziente Tunnelanlage
  • Tibiale und femorale Fixationssysteme: Interferenzschrauben aus hochmodernen Werkstoffen und Fixationsbuttons aus Titan für die femorale und tibiale Verankerung sorgen für exzellente Langzeitergebnisse und Patientenzufriedenheit

Einzigartig: Minimal-invasive Entnahme der Quadrizepssehne

Für die Rekonstruktion der Kreuzbänder und MPFL

Die Quadrizepssehne wird in der Kreuzbandrevisions-Chirurgie sowie auch immer häufiger für die primäre Rekonstruktion des vorderen (VKB) und hinteren (HKB) Kreuzbandes verwendet. Ebenso erscheint die Quadrizepssehne als ideale Transplantatquelle für die Rekonstruktion des medialen patellofemoralen Ligamentes (MPFL).

Für eine atraumatische, sichere und schnelle Entnahme der Sehne wurde ein spezielles System zur Sehnenentnahme entwickelt, welches sich durch folgende Eigenschaften auszeichnet:

  • Reproduzierbare Technik
  • Einfache und sichere subkutane Sehnenentnahme
  • Definierte Entnahmetiefe
  • Kosmetisch attraktives Ergebnis

Das Instrumentenset ermöglicht auch die Entnahme der Quadrizepssehne für eine anatomische Rekonstruktion des medialen patellofemoralen Ligamentes (MPFL). Einer der Vorteile dieser Technik liegt in einer Implantat- und bohrkanalfreien Verankerung an der Patella.

 

SilCut® PRO Stanzen für präzise Eingriffe

Die Instrumentenlinie mit diversen Maulteilgeometrien und einem scharfen homogenen Schnitt

Die Handinstrumente der SILCUT® PRO Linie setzen Maßstäbe in der arthroskopischen Resektion und bieten darüber hinaus mit KARL STORZ CLEANFIT® ein einzigartiges Reinigungskonzept, das eine einfache und effiziente Instrumentenreinigung gewährleistet.

Das Produktangebot der SILGRASP® PRO Linie umfasst Stanzen für große und kleine Gelenke und wird ergänzt durch eine Reihe von Fasszangen. Bei der Konzeption und Konstruktion der SILCUT® PRO wurden sämtliche Anforderungen berücksichtigt, die an ein arthroskopisches Präzisionsinstrument zu stellen sind:

  • Äußerste Präzision durch ein extrem flaches Profil
  • Optimale Reinigung durch integrierten LUER-Anschluss
  • Diverse Ausführungen der Maulteile für unterschiedliche anatomische Gegebenheiten
  • Funktionales und ergonomisches Griffdesign für ermüdungsfreies Arbeiten

KLT – Knielaxizitätstester

Präzise Messung der Stabilität des Kniegelenks

Der Knielaxizitätstester (KLT) wurde für eine schnelle und einfache instrumentelle Stabilitätsprüfung entwickelt. Dadurch kann eine Tibiaverschiebung (Schublade) im Seitenvergleich exakt und reproduzierbar bestimmt werden. Am oberen Ende des KLT befindet sich die Patellaauflagefläche, diese wird auf der Patellavorderfläche platziert. Der bewegliche Messstempel wird im Bereich der Tuberositas tibiae aufgesetzt.

Ein solches Testgerät muss einige Anforderungen erfüllen, um im Klinikalltag bestehen zu können. Der KLT zeichnet sich durch folgende Vorteile aus:

  • Einfache Handhabung für eine genaue Stabilitätsprüfung im Untersuchungszimmer
  • Einfache und schnelle Fixation des KLTs am Patienten
  • Einfache und schnelle Kalibrierung ( Eichung des Nullwerts)
  • Exakter und schneller Messvorgang
  • Hohe Messgenauigkeit (Genauigkeit bis auf ± 0,1 mm)
  • Digitale Ergebnisanzeige – kein kompliziertes Ablesen
  • Umfangreiches Testspektrum

Eine Verletzung der Kreuzbänder und der Band-Knorpel-Strukturen kann zu einer Instabilität und Laxizität des Kniegelenks führen. Dies kann mit dem KLT instrumentell gemessen werden.

Dadurch ist die Prüfung von vier wichtigen klinischen Tests zur Diagnose von vorderen und/oder hinteren Kreuzband-Läsionen möglich:

  1. Lachman-Test
  2. Spontane hintere Schublade in 90°-Flexion
  3. Bestimmung einer fixierten hinteren Schublade
  4. Vordere Schublade in 90°-Flexion

Effektives Fadenmanagement in der Schulterarthroskopie

SCHULTER PRO™ Nahtzangen

Die neuen Nahtzangen ergänzen die bekannte SCHULTER PRO™ Linie und bieten dem Operateur eine große Auswahl an Instrumenten für eine erfolgreiche und gezielte Weichteilperforation und damit ein optimiertes Fadenmanagement bei der rekonstruktiven Schulterchirurgie sowohl an der Rotatorenmanschette als auch bei Schulterinstabilitäten.

TARPUN SCHULTER PRO™ Nahtzange

  • Einfaches und atraumatisches Durchstechen von Weichteilgewebe durch spitzes, äußerst schlankes, nach oben öffnendes Maulteil
  • Erleichtertes Fadenfassen dank integriertem Widerhaken im Maulteil

FETCHER SCHULTER PRO™ Nahtzangen

  • Effizientes Fassen eines Ankerfadens, ohne die Nahtzange zu drehen, mittels nach unten öffnendem Maulteil und großem Öffnungswinkel
  • Bestmögliche atraumatische Gewebeaufnahme durch äußerst schlankes, gebogenes Maulteil mit nach oben gerichteter Instrumentenspitze
  • Erhältlich mit geradem sowie links und rechts abgewinkeltem Maulteil

Effektives Fadenmanagement in der Schulterarthroskopie

SILGRASP® Fadenfasszangen

Die neuen Fadenfasszangen ergänzen das Schulterportfolio für ein erfolgreiches Fadenmanagement bei der rekonstruktiven Schulterchirurgie sowohl an der Rotatorenmanschette als auch bei Schulterinstabilitäten.

SILGRASP® Fadenfasszange

  • Ermöglicht das Fassen von Fadenmaterial wie auch von Weichteilgewebe dank eines schmalen gezahnten, atraumatischen Maulteils
  • Sicherer Fadentransport dank spezieller Maulteilform, welche das Herausrutschen des Fadens auch bei starken Zugkräften verhindert
  • Auch geeignet für die Kniearthroskopie

SILGRASP® abgewinkelte Fadenfasszange

  • Erleichtertes Fadenfassen bei parallel zum Instrument verlaufendem Faden dank nach links und rechts abgewinkeltem Maulteil
  • Vereinfachtes Fadengreifen durch Maulteil mit großem Öffnungswinkel

Präzises und effizientes Arbeiten in der Handchirurgie

Grundinstrumentarium zur Handgelenksarthroskopie

Das Arthroskopie- und Zubehör-Set von KARL STORZ ist optimal an die Anforderungen bei Handgelenksarthroskopien angepasst.

  • Brillante Visualisierung mit KARL STORZ HOPKINS® Arthroskopen auch in engen Gelenkräumen
  • Erfolgreiches Bearbeiten der Strukturen dank des extrem flachen Maulteils der SILCUT® PRO Linie
  • Ergänzt wird das Arthroskopie-Set durch ein Zubehör-Set mit Standardinstrumenten, die essenziell für eine präzise Arthroskopie des Handgelenks sind

VITOM® 3D – 3D-Visualisierung für die Handchirurgie und die plastische Chirurgie

Das VITOM® 3D-System stellt eine revolutionäre Lösung für die Visualisierung von mikrochirurgischen und offenen Eingriffen für viele Fachdisziplinen dar. Die Anwendungsmöglichkeiten ähneln denen eines Operationsmikroskops. Die Bedienung der wichtigsten Funktionen erfolgt über den IMAGE1 PILOT, der am OP-Tisch in der direkten Arbeitsumgebung des Chirurgen befestigt wird.

  • Kleiner, leichter und kompakter als ein Operationsmikroskop
  • Geringere Anschaffungskosten und Synergieeffekte mit der Endoskopie dank perfekter Einbindung in den Endoskopie-Turm – vereint daher die Vorteile der Endoskopie und der Mikroskopie
  • Ergonomisches Arbeiten – der Anwender ist nicht an Okulare gebunden
  • Verbesserter Arbeitsablauf – das OP-Team kann den Eingriff in der gleichen Qualität wie der Chirurg mitverfolgen