Navigation

Innovationspreis der Chirurgie für Sybill Storz

10.02.2015 | Unternehmen

Innovationspreis der Chirurgie für Sybill Storz
Dr. h. c. mult. Sybill Storz, Professor Daniel Jaeck (Präsident der Académie Nationale de Chirurgie), Professor Jacques Marescaux (Universität Straßburg) (v.l.n.r.)

Tuttlingen, 10.02.2015: Für ihren langjährigen Beitrag zur Förderung der Innovation in der Minimal Invasiven Chirurgie sowie für ihre Unterstützung der modernen Weiterbildung von Chirurgen erhielt Dr. h. c. mult. Sybill Storz die Auszeichnung „Médaille de L’innovation en Chirurgie“ (Medaille für Innovation in der Chirurgie) durch die traditionsreiche französische Académie Nationale de Chirurgie verliehen. In einer feierlichen Zeremonie an der Universität René Descartes in Paris erhielt Sybill Storz am 21.01.2015 als erste ausländische Unternehmerin diese Auszeichnung aus den Händen von Professor Daniel Jaeck, Präsident der französischen Akademie für Chirurgie.

Die Académie Nationale de Chirurgie (Frankreich) wurde im Jahr 1731 gegründet und informiert Chirurgen aller Fachdisziplinen über Neuerungen und Fortschritte in der Chirurgie. Sie berücksichtigt dabei nicht nur medizinische und technische Aspekte der chirurgischen Eingriffe, sondern auch wirtschaftliche und juristische Fragestellungen. Die Akademie unterstützt aktiv die kontinuierliche Weiterbildung der Chirurgen und gilt als Garant für einheitliche Richtlinien und Ethik im Fach der Chirurgie.