Navigation

Wirbelsäulenchirurgie

Mit steigender Lebenserwartung erhöht sich weltweit auch die Anzahl der Wirbelsäulenerkrankungen. Die chirurgischen Behandlungsmethoden wandeln sich dabei immer mehr von traditionell offen durchgeführten Eingriffen hin zu minimal-invasiven Operationsmethoden. Dies bietet den Patienten Vorteile wie minimales Muskeltrauma, geringere Schmerzen sowie schnellere Rehabilitation.1


KARL STORZ zählt zu den Vorreitern auf dem Gebiet der endoskopischen Bildgebung und bietet eine breite Palette an Lösungen für die minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie. Mit dem VITOM 3D erweitert KARL STORZ darüber hinaus sein Portfolio mit einem System zur exoskopischen Darstellung des Operationsfeldes bei offenen Wirbelsäuleneingriffen mit
minimalem Zugang.

1 Kim et al.: Evolution of Spinal Endoscopic Surgery, Neurospine, 2019, March 31, 6-14.

Highlights

VITOM® 3D – 3D-Visualisierung für die offene Wirbelsäulenchirurgie

Das VITOM® 3D-System stellt eine Lösung für die Visualisierung von mikrochirurgischen und offenen Eingriffen für viele Fachdisziplinen dar. Die Anwendungsmöglichkeiten ähneln denen eines Operationsmikroskops. Die Bedienung der wichtigsten Funktionen erfolgt über den IMAGE 1 PILOT, der am OP-Tisch in der direkten Arbeitsumgebung des Chirurgen befestigt wird.

  • Kleiner, leichter und kompakter als ein Operationsmikroskop
  • Geringere Anschaffungskosten und Synergieeffekte mit der Endoskopie dank perfekter Einbindung in den Endoskopie-Turm – vereint daher die Vorteile der Endoskopie und der Mikroskopie
  • Ergonomisches Arbeiten – der Anwender ist nicht an Okulare gebunden
  • Verbesserter Arbeitsablauf – das OP-Team kann den Eingriff in der gleichen Qualität wie der Chirurg mitverfolgen