Navigation

Pädiatrie

Die anatomischen und patho­logischen Besonderheiten bei Kindern erfordern in jeder Hinsicht ein differenziertes Instrumentarium – Kinder sind mehr als nur kleine Erwachsene. In enger Zusammen­arbeit mit führenden Ärzten weltweit hat KARL STORZ speziell für diese Patientenzielgruppe ein Produkt­sortiment entwickelt, welches perfekt auf die Bedürfnisse der jüngsten Patienten zugeschnitten ist.

KARL STORZ setzt dadurch neue Maßstäbe in der Pädiatrie. Diese umfasst die Bereiche Neuro- Endoskopie, HNO, Anästhesie und Notfallmedizin, Thoraxchirurgie/Bronchoskopie, Gastroenterologie, Laparoskopie, Urologie und Proktologie. Kleinere Durchmesser bedeuten für die Patienten weniger Narbenbildung und geringere postoperative Schmerzen. Kürzere Instrumente und erhöhte Stabilität bieten dem Anwender hingegen ein sicheres und ergonomisches Arbeiten. Operateur und Patient profitieren so in gleichem Maße von unserem speziellen pädiatrischen Portfolio.

Highlights

Bronchoskopie-Instrumentarium für Kinder

KARL STORZ bietet ein speziell für die Kinder-Bronchoskopie angepasstes Instrumentarium. Dazu gehören Bronchoskope in verschiedenen Größen und Längen sowie optische Zangen und Zubehör. So können auch mit dem kleinsten Bronchoskop für Neugeborene und Kleinkinder Biopsien sowie Fremdkörperentfernungen unter optischer Kontrolle durchgeführt werden.

Besondere Merkmale des Bronchoskopie-Instrumentariums:

  • Optimale Gleiteigenschaften des Bronchoskop-Schafts durch besonders glatte Oberfläche
  • Atraumatische Bronchoskop-Spitze für patientenschonendes Einführen
  • Breite Auswahl an verschiedenen Zangen für Fremdkörperentfernung und Biopsie

Die Optik-Führungskappe, die sich an das starre Bronchoskop arretieren lässt, erleichtert die kamerageführte Intubation und beugt Stablinsenbrüchen vor. Eine permanente Sicht auf das distale Ende des Bronchoskops wird damit gewährleistet.

Die optischen Zangen verfügen über ein neues patentiertes Schaftdesign, welches das Handling bei der Reinigung vereinfacht. Der modifizierte Handgriff mit Kraftbegrenzung verringert die Gefahr eines Maulteilbruchs.

Neue Trokargeneration für die laparoskopische Kinderchirurgie

Die neu entwickelte Trokargeneration vereint Einweg- mit Mehrwegkomponenten. Während Trokarhülse und Trokardorn als Mehrwegkomponenten konzipiert wurden, ist die neue Ventildichtung für den Einmalgebrauch bestimmt.

Besondere Merkmale:

  • Durch die ergonomische Form des Trokardorns liegt der Trokar während der Platzierung sicher und zuverlässig in der Hand
  • Deutlich reduziertes Gewicht sowie eine gute Ausbalancierung durch das neu konzipierte Kunststoff-Trokargehäuse
  • Einteiliges Dichtsystem zum Einmalgebrauch (Packung zu 10 Stück)
  • Geringe Reibung zwischen Ventildichtung und Instrument
  • Erhältlich in den Größen 2,5 mm, 3,5 mm und 6 mm mit einer Nutzlänge von 5 cm

Der neue RoTalock™ Trokar

Der RoTalock™ Trokar n. TAN ist ein selbsthaltender Trokar, welcher speziell für die Neonatalchirurgie / laparoskopische Kinderchirurgie entwickelt wurde.

Besondere Merkmale:

  • Die distale Form der Trokarhülse ermöglicht eine Fixierung direkt unter der Bauchdecke, wodurch das „Herausrutschen“ der Trokarhülse aus der Bauchdecke verhindert wird
  • Aufgrund der kurzen Schaftlänge besteht beim Öffnen der Maulteile keine Behinderung durch das distale Ende der Trokarhülse
  • Einteiliges Dichtsystem zum Einmalgebrauch (unsteril)
  • Verfügbar in den Größen 3,5 mm und 6 mm

Weitere Informationen zum Fachgebiet

Aufgrund von Wartungsarbeiten steht die Suche vorübergehend nicht zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es später noch einmal. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aufgrund von Wartungsarbeiten steht die Suche vorübergehend nicht zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es später noch einmal. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aufgrund von Wartungsarbeiten steht die Suche vorübergehend nicht zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es später noch einmal. Wir bitten um Ihr Verständnis.