Navigation

Ein System – ein Konzept – eine Philosophie – OR1™ NEO

29.03.2010 | Humanmedizin

Das neue OR1™ NEO System ist die nächste Stufe der OP-Integration und vereint alle Funktionen in einer neu designten Benutzeroberfläche.

Der Medizintechnikanbieter KARL STORZ präsentiert in der Woche vom 29. März bis 1. April erstmals seinen OR1™ NEO vor internationalen Gästen im Tuttlinger Firmenhauptsitz. OR1™ ist bereits seit über 10 Jahren ein Begriff für ergonomische Arbeitsplatzgestaltung, Integration und Sicherheit im OP. Doch was verbirgt sich hinter OR1™ NEO?

„Medizintechnik muss einwandfrei funktionieren, das lässt sich angesichts des kritischen Einsatzgebiets unserer Produkte nicht bestreiten. Doch neben der technischen Reife eines Gerätes entscheidet im Einsatz vor allem auch die Benutzerfreundlichkeit darüber, ob es wirklich sein Ziel erreicht hat. Es kommt auf die richtige Schnittstelle zwischen Produkt und Benutzer an“, so das Usability-Team des Unternehmens. Und genau darum geht es bei OR1™ NEO.

Die 1:1 Abbildung der Geräte auf dem Touch Screen, der als Fernbedienung für den gesamten OP genutzt wird, bietet bereits von Anfang an ein sehr hohes Maß an einfacher Bedienung. Da das OP-Team die Bedienung der Geräte meist schon gewohnt ist, müssen sie sich so auch an keine neue Bedienung gewöhnen. OR1™ NEO erscheint nun „wiedergeboren“ mit neuem Look & Feel. Das neue Design der Benutzeroberfläche ist wegen der einfachen Bedien- und Steuerungselementen noch intuitiver, farblich an die Lichtverhältnisse im OP angepasst und auf Touch-Bedienung optimiert. Die in sich konsistente Bedienphilosophie sorgt nicht nur für kurze Lernkurven, Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit, schnelle und exakte Bedienung, sondern auch für Zufriedenheit bei den Anwendern.

Modernes, ergonomisches Arbeitsplatz-Design für höchste Ansprüche im OP

OR1™ NEO wurde aus den Bedürfnissen der Anwender geboren. Elemente wie ihre Arbeits- und Denkprozesse, Erfahrungen aus ihrem Alltag und Einschätzungen von Experten ihres Fachbereichs wurden bei der Gestaltung berücksichtigt. „Für den Anwender ist OR1™ NEO eine Erweiterung seiner Fähigkeiten und eine Absicherung gegen seine menschlichen Schwächen, so dass die Sicherheit des Patienten und des OP-Teams die ganze Zeit im Vordergrund steht“, erklärt ein Sprecher des Unternehmens.

Das wird auch durch die Integration der „Surgical Safety Checklist“ der WHO (World Health Organisation) widergespiegelt. Mit Hilfe einer Checkliste wissen die Operateure und ihre Kollegen was zu tun ist – ähnlich der Vorgehensweise von Piloten vor ihrem Start.

Die KARL STORZ OR1™ Checklist bietet nicht nur mehr Unterstützung in punkto Sicherheit für das Operationsteam, sondern auch ein effizientes Workflow-Management. Darüber hinaus kann die editierbare Software verschiedenen Standardeingriffen selbst angepasst werden.

Das Fazit der Firma KARL STORZ zu ihrer erfolgreichen Einführung von OR1™ NEO lautet: „Uns ist wichtig, dass sich Operateure und Pflegepersonal sicher bei ihrer Arbeit fühlen und so in einem ruhigen Umfeld konzentrierter arbeiten können. Diese ruhige Grundstimmung wird auch von den Patienten wahrgenommen und erhöht deren gefühlte und tatsächliche Sicherheit. Und der Patient und seine bestmögliche Behandlung stehen bei uns seit jeher im Mittelpunkt aller KARL STORZ Entwicklungen.“

OR1™ NEO wird auf folgenden Deutschen und Internationalen Kongressen und Messen ausgestellt werden:

  • EAU, 16.-20. April 2010, Barcelona
  • Deutscher Chirurgenkongress, DGCH, 20.-23. April 2010, Berlin
  • Hospitalar, 25.-28. Mai 2010, Sao Paolo
  • Hospital Build, 01.-03. Juni 2010, Dubai
  • ESSKA, 09.-12. Juni 2010, Oslo
  • EAES, 16.-19. Juni 2010, Genf
  • DGU, 22.-25. September 2010, Düsseldorf
  • DGGG, 04.-08. Oktober 2010, München

KARL STORZ (Tuttlingen) ist weltweit führender Anbieter im Bereich der starren Endoskopie. Mit weltweit 5.300 Mitarbeitern und 42 Tochtergesellschaften setzt das Familienunternehmen KARL STORZ Akzente durch visionäres Design, präzises handwerkliches Können und klinische Effektivität. In über sechs Jahrzehnten entwickelte sich das Unternehmen vom klassischen Endoskopiehersteller konsequent weiter, ist heute auch führend im Bereich des integrierten OP-Systems OR1™ und setzt Maßstäbe bei telemedizinischen Entwicklungen. Mit weltweit 3.000 OR1™ Installationen nimmt KARL STORZ eine technologische Vorreiterrolle in diesem hochinnovativen und zukunftsträchtigen Feld ein.