Navigation

Negativpreis „Plagiarius“ an Nachahmer verliehen

08.02.2008 | Unternehmen

Die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen, die höchste Qualitätsanforderungen erfüllen, sind seit über 60 Jahre Grundlage des KARL STORZ Produktangebotes. Um gleichbleibend hohe Qualität und innovative Lösungen zum Wohle der Patienten bereitstellen zu können, wird bei KARL STORZ kontinuierlich in Mitarbeiter, Forschung, Entwicklung sowie Kundenservice investiert. KARL STORZ ist sich der Verantwortung gegenüber Patienten, Ärzten und Mitarbeitern bewusst und zur Sicherung und zum Ausbau der Technologieführerschaft wird auch bewusst in den Schutz geistigen Eigentums investiert.

Neben dem stetigen Ziel und Ansporn bestmögliche Produkte Ärzten zur Verfügung zu stellen, bezieht KARL STORZ auch klar Position gegenüber über Plagiatoren und sonstigen Schutzrechtsverletzern und geht gegen solche Rechtsverletzungen mit den zu Gebote stehenden Mitteln vor.

Aus diesem Grund hat KARL STORZ in den vergangenen drei Jahren 23 deutsche Unternehmen identifiziert, die das STORZ Original eines Standard-Sets aus der Urologie – das Resektoskoparbeitselement (passive und / oder aktive Bauform) teilweise mit dazugehörigen Schäften nachgeahmt haben. Abgesehen von einem derzeit noch nicht abgeschlossenen Verfahren konnten alle 22 Fälle gerichtlich oder außergerichtlich zu Gunsten von KARL STORZ entschieden werden.

Original-Produkte KARL STORZ: Resektoskop-Arbeitselemente und Schäfte

Für die konsequente Verfolgung von Unternehmen, die ungerechtfertigt das Know-how und den Ideenreichtum anderer ausnutzen sowie Unternehmen, die von der Risikobereitschaft anderer in innovative Produkte profitieren möchten, setzt sich bereits seit 1977 die Aktion Plagiarius e.V. ein. Unter dem Motto „Innovation vs. Imitation – Plagiarius prangert Dreistigkeit & Einfallslosigkeit von Nachahmern an“ wird auch in 2008 der Negativpreis „Plagiarius“ an Unternehmen verliehen, die sich in der Vergangenheit als Nachahmer hervortaten.

Wie bereits im letzten Jahr, in dem bereits 8 Plagiatoren des KARL STORZ Resektoskopsets mit dem Preis bedacht wurden, hat die Plagiarius-Jury auch in diesem Jahr ein weiteres Unternehmen – die Fa. Phoebus Medizintechnik GmbH, Tuttlingen – für die Nachahmung des KARL STORZ Resektoskopsets als (Negativ-)Preisträger „ausgezeichnet“.

Die Geschäftsleitung von KARL STORZ begrüßt explizit die Bemühungen der Aktion Plagiarius sowie vieler anderer Institutionen, die darum bemüht sind, die Öffentlichkeit auf die Problematik von Produktpiraterie und Ideenklau aufmerksam zu machen und verweist hierbei auf folgendes: „Nur wenn wir unser Entwicklungspotential wirksam schützen können, kann effektiv in den medizintechnischen Fortschritt investiert werden. Gesunder und fairer Wettbewerb spornt uns an, noch bessere Produkte und Lösungen unseren Kunden anbieten zu können. Plagiate, die in Einzelfällen unseren Ruf als Qualitätshersteller negativ beschneiden und die Sicherheit der Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter beeinträchtigen, sind Formen unlauteren Wettbewerbs, die das Unternehmen KARL STORZ zukünftig – insbesondere auch im Sinne unserer Kunden – nicht akzeptieren werden wird.“