Navigation

KARL STORZ revolutioniert das OP-Management mit dem ersten wirklich digitalen OP-Saal der Zukunft: dem KARL STORZ OR1 FUSION™

12.11.2012 | Humanmedizin

Tuttlingen, Deutschland, 12. November 2012 – KARL STORZ, führender Hersteller in Endoskopie und OP-Integration, hat die erste digitale, unkomprimierte, IP-basierte OP-Plattform entwickelt, die mittels Netzwerkzugang die ganzheitliche Integration sämtlicher Video- und Datenquellen innerhalb des OPs ermöglicht, den medizinischen Workflow optimiert und Kabelgewirr verhindert.

Die heutige OP-Umgebung ist sehr komplex und hochtechnisiert. Mit neuen chirurgischen und interventionellen Techniken halten immer neuere Medizintechnologien und somit mehr Geräte Einzug in den OP. Dies führt oftmals zu komplexen Konfigurationen, ungünstigen Arbeitsabläufen und Kabelgewirr. Damit Chirurgen und OP-Personal die Vorteile der neuesten Technologien in einer modernen OP-Umgebung vollständig nutzen können und um Qualität und Effizienz der medizinischen Versorgung zu verbessern, ist die OP-Integration unverzichtbar geworden - zumal die Bedeutung der Informationstechnologie im Gesundheitswesen rapide ansteigt.

Mit dem Ziel, die neueste Kommunikationstechnologie in den OP zu integrieren, läutet KARL STORZ die digitale Ära in heutigen OPs ein. „Seit mehr als zehn Jahren steht OR1™ für ein ergonomisches Arbeitsumfeld, Integration und Sicherheit im OP und wurde deshalb als Rückgrat unseres neuen, digitalen Integrationssystems auserkoren. Das neue System gewährleistet effektiv die komplette Integration aller Geräte inner- und außerhalb des OPs. Diese fortschrittliche Computerplattform leitet verzögerungsfrei unkomprimierte Video-, Grafik-, Audio- und Computerdaten durch das IP-Netzwerk im OP. Die vereinfachte Systemstruktur erlaubt reibungslose Kommunikation und Steuerung im OP und führt zu signifikanten Kosteneinsparungen”, so Thorsten Molitor, Bereichsleiter OR1™ (KARL STORZ, Deutschland).

KARL STORZ OR1 FUSION™ ist eine Plattform der neuesten Generation und verbindet Kommunikations- und Dokumentationsfunktionen in einem durchdachten und kompakten, computerbasierten System. Die Softwareausrichtung und Modularität der neuen Plattform bietet ein technisches OP-Umfeld, das mit steigenden Bedürfnissen und dem Tempo in der Chirurgie Schritt hält. “Die Idee der Fusion hilft dem OP-Team, die Grenzen des klassischen OPs zu durchbrechen. Mit der fortschrittlichsten Streaming-Technologie am Markt wird eine effektivere Zusammenarbeit mit Experten weltweit möglich.” Chirurgische Fortschritte und Eingriffstechniken können zukünftig schneller adaptiert werden, da Ärzte “durch die Fusion-Lösung perfekt zusammenarbeiten können”, kommentiert Devon Bream, Bereichsleiter OR1™ (KARL STORZ, Endoscopy-America).

KARL STORZ OR1 FUSION™ hat die notwendigen Voraussetzungen, um den Alltag im OP zu unterstützen. Das ergonomische und robuste System wurde auf den Endnutzer abgestimmt und bietet dem OP-Team einen großen Mehrwert. Durch Berücksichtigung der Bedürfnisse des OP-Teams und der synergetischen Kenntnisse aus seiner globalen Geschäftsstätigkeit hat KARL STORZ ein weltweites, dynamisches Produkt entwickelt, das auf dem Markt seinesgleichen sucht. Die einzigartige Systemstruktur und die Benutzeroberfläche ermöglichen das einfache Teilen von Inhalten und Erfahrungen mit allen Ärzten, unabhängig vom geografischen Standort. Auf Grundlage seiner beispiellosen Erfahrung und Fachkenntnisse in der Endoskopie-Technologie und OP-Integration bietet KARL STORZ mit der neuen Plattform eine verbesserte Benutzeroberfläche mit klar erkennbaren Icons und dem zusätzlichen Nutzen einer workflow-orientierten Navigation. Die Farbwahl der Benutzeroberfläche ist an die Lichtbedingungen im OP angepasst und das konsistente Design gewährleistet benutzerfreundliche Bedienung und Steuerung.

Das KARL STORZ OR1 FUSION™ System ermöglicht dynamisches „Plug and Play“ von Geräten, sogar während einer Operation, um den wechselnden Anforderungen bildgebender Systeme jederzeit gerecht zu werden. Das System, basierend auf einem 10 Gbps IP-Netzwerk, benötigt nur ein einziges Universal-Netzwerkkabel zum Set-Up des Operationssaals und berücksichtigt die Einbindung von zukünftiger Medizintechnologie und kommenden Anforderungen im OP. Damit ist der KARL STORZ OR1™ wahrhaft bereit für die digitale Zukunft.