Navigation

Hilfe für nigerianisches Krankenhaus

26.09.2011 | Unternehmen

Das Tuttlinger Unternehmen KARL STORZ, einer der weltweit führenden Hersteller im Bereich der Endoskopie, spendet dem nigerianischen „Muhammad Murtala Specialist Hospital“ in Kano medizinische Instrumente und Endoskope für die Neurochirurgie im Gesamtwert von über 3.000 €.

Spendenübergabe in Magdeburg am 26.09.2011: Dr. Shehu, Gesundheitsministerium Nigeria (links), KARL STORZ Mitarbeiter Danilo Melis (rechts)

Ein Scheck mit dem Spendenwert wurde symbolisch und stellvertretend für die Ärzte in Kano an Dr. Shehu vom nigerianischen Gesundheitsministerium übergeben, der im Rahmen seines Deutschlandbesuchs unter anderem einen Hospitationsaufenthalt an der Universitätsklinik in Magdeburg absolvierte. Dr. Shehu freute und bedankte sich über die dringend benötigte Ausstattung. Vor Ort wird der Kinderneurochirurg Dr. Musa das Instrumentarium einsetzen und ebenfalls seine Kollegen in Nigeria in dieser Applikation trainieren. Damit die Spende ihre nachhaltige Wirkung entfalten kann, legt KARL STORZ in diesem Fall großen Wert auf die lokale Nachbetreuung. Durch die Mitarbeiter, die für KARL STORZ in der Subsahara-Region tätig sind, wird somit die wichtige Einweisung in das Instrumentarium sowie die weitere Betreuung des Krankenhauses auch für die Zukunft sichergestellt. Das Spendenprojekt wurde von dem gemeinnützigen Verein Interplast-Germany e.V. vermittelt, der mit Hilfe von Spenden und ehrenamtlichen Ärzten unentgeltlich Operationen in Entwicklungsländern durchführt.