Navigation

Highlights

Thorax

Bronchoskopie-Instrumentarium für Kinder

Eine nützliche Set-Einteilung für den klinischen Alltag

KARL STORZ verfügt über ein speziell für die Kinderbronchoskopie angepasstes Instrumentarium. Dazu gehören Bronchoskope in verschiedenen Größen und Längen sowie optische Zangen und Zubehör. Um das umfassende Angebot für unsere Kunden bestmöglich zu strukturieren, bieten wir nun insgesamt drei Sets zur Fremdkörperentfernung bei Kindern. Diese wurden auf Basis des Alters sowie des entsprechenden Tracheadurchmessers eingeteilt. In jedem Set befinden sich jeweils die passenden Bronchoskop-Größen mit kompatibler Optik, den optischen Zangen sowie Zubehör und decken somit den Bedarf und die Anforderungen eines solchen Eingriffs vollständig ab. 

Sets:

  • Set 1: Altersgruppe 0 – 6 Monate
  • Set 2: Altersgruppe 6 Monate – 6 Jahre
  • Set 3: Altersgruppe 6  – 14 Jahre 

Optische Zangen zur starren Bronchoskopie

Das KARL STORZ Produktportfolio besteht aus einer großen Auswahl an starren Bronchoskopen mit dazu passendem Instrumentarium. Hierzu gehören ebenfalls die optischen Zangen. Sechs Modellreihen in unterschiedlichen Größen und Längen decken die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten ab. Mit unserem überarbeiteten Schaftdesign und dem modifizierten Handgriff mit Kraftbegrenzung bietet KARL STORZ ein nun noch attraktiveres Produkt an. 


Besondere Merkmale: 

  • Vereinfachtes Handling bei der Reinigung durch neue patentierte Konstruktion
  • Verbessertes taktiles Feedback beim Greifen weicher Fremdkörper
  • Kraftbegrenzung zum Schutz vor Maulteilbrüchen 
     

Die Fluoreszenzbildgebung in der Thoraxchirurgie

OPAL1® Technologie für NIR/ICG mit der IMAGE1 S™ Kameraplattform

Für die Bildgebung mit dem Fluoreszenzfarbstoff Indocyaningrün (ICG)* bietet KARL STORZ eine brillante FULL-HD-Bildgebung zur Darstellung des Blut- und Lymphsystems in der Thoraxchirurgie an. Speziell für die anatomische Segmentresektion ermöglicht die Anwendung von NIR/ICG erweiterte Visualisierungsmöglichkeiten.

  • Optiken in 5 und 10 mm sowie 0° und 30° erhältlich
  • Xenon-basierte Technologie (keine Laserschutzmaßnahmen erforderlich)
  • Wechsel zwischen Weißlicht- und ICG-Modus jederzeit möglich
  • Optimale Ausleuchtung und Kontrastanhebung
  • Multidisziplinärer Einsatz, z.B. in der Thoraxchirurgie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gynäkologie, Urologie und in der rekonstruktiven Chirurgie

 

*Bitte überprüfen Sie, inwieweit der Fluoreszenzfarbstoff Indocyaningrün für das jeweilige Indikationsgebiet in Ihrem Land zugelassen ist.

Instrumente für die video-assistierte Thoraxchirurgie

KARL STORZ bietet für die video-assistierte Thoraxchirurgie (VATS) ein Instrumentarium, welches gleichermaßen die Anforderungen der Hygiene und der Wirtschaftlichkeit erfüllt. Alle VATS-Instrumente sind zwei- oder dreiteilig zerlegbar und können so individuell mit verschiedensten Handgriffen kombiniert werden. Die speziell an die Anatomie des Thorax angepassten Instrumente und deren Maulteile bieten dem Operateur beste Voraussetzungen für VATS-Eingriffe.

Ergänzt wird das Portfolio durch wiederverwendbare Trokare mit flexibler Hülse sowie die bewährten KARL STORZ HOPKINS® Optiken.

Produktübersicht:

  • HOPKINS® Optiken in verschiedensten Längen und Durchmessern
  • Flexible und starre Trokare in 6 und 11 mm
  • CLICKLINE Instrumente mit und ohne Anschluss für unipolare Koagulation
  • ROBI® Zangen und Scheren für bipolare Koagulation

EndoCAMeleon® Optik mit variablem Blickwinkel

Die EndoCAMeleon® HOPKINS® Optik mit Stablinsensystem und einem starren 10-mm-Schaft ermöglicht einen variabel einstellbaren Blickwinkel. Somit kann die Blickrichtung der Optik optimal an die jeweilige OP-Situation angepasst werden.

Besondere Merkmale:

  • Einstellbarer Blickwinkel von 0° – 90°
  • Verbesserte Ausleuchtung
  • Einfach zu bedienendes Kontrollrad zum Einstellen der gewünschten Blickrichtung, jetzt mit Finne
  • Vereint die komfortable Handhabung einer bewährten HOPKINS® Optik mit den Vorteilen und Möglichkeiten einer Optik mit verschiedenen Blickrichtungen
  • Besonders geeignet für anatomisch enge Arbeitsfelder

IMAGE1 S™ 4U – mORe than a camera

Das IMAGE1 S™ 4U Kamerasystem ermöglicht es dem Operateur, die Vorteile der 4K-Technologie optimal zu nutzen. Besonders bemerkenswert ist die Bildqualität: Eine hohe Bildhelligkeit, beeindruckende Farben, ein hoher Detailreichtum sowie eine deutlich verbesserte Tiefenwirkung zeichnen dieses System aus. Dank der Modularität können die 4U-Komponenten einfach in die bestehende Kameraplattform IMAGE1 S™ integriert werden. So ist das System weiterhin mit den bestehenden Technologien (z. B starre, flexible, Fluoreszenz- und 3D-Endoskopie) kompatibel und kann individuell auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt werden.

  • IMAGE1 S™ 4U überzeugt durch beeindruckende, gestochen scharfe Bilder
    • Hervorragende Bildhelligkeit
    • Eindrucksvolle Farbwiedergabe
    • Hoher Detailreichtum
  • Drei innovative Visualisierungstechnologien zur Gewebedifferenzierung:
    • CLARA: Homogene Ausleuchtung
    • CHROMA: Kontrastanhebung
    • SPECTRA: Farbtonverschiebung und -vertauschung
  • Einfache Integration in die IMAGE1 S™ Kameraplattform

IMAGE1 S™ 3D – A Dimension Ahead

IMAGE1 S™ 3D ermöglicht dem Operateur eine exzellente Tiefenwahrnehmung. Besonders bei Tätigkeiten mit hohen Anforderungen an die räumliche Wahrnehmung ist das stereoskopische 3D-System wertvoll. Dank modularem System lassen sich bestehende 2D-Systeme um 3D erweitern.

  • 3D-System mit Videoendoskopen in 10 Millimeter Durchmesser sowie VITOM® 3D
  • Leichtes Umschalten von 3D zu 2D
  • Kompatibel zur Kameraplattform IMAGE1 S™
  • Drei innovative Visualisierungstechnologien zur einfachen Gewebedifferenzierung in 2D und 3D:
    • CLARA: Homogene Ausleuchtung
    • CHROMA: Kontrastanhebung
    • SPECTRA: Farbtonverschiebung und -vertauschung
  • Bietet Typ-CF-Defibrillationsschutz bei Verwendung der TIPCAM® 1 S 3D LAP in Verbindung mit der IMAGE1 S™ Kamera-Kontrolleinheit mit CF-Defi-Symbol am Anschluss

Optisches 6-mm-Set n. HEINE

Für die internistische Thorakoskopie

Das 6-mm-Set n. HEINE ermöglicht die minimal-invasive Durchführung der internistischen Thorakoskopie, basierend auf einer 4 mm 30° HOPKINS® Optik. Das bewährte Konzept aus der Bronchoskopie, die verschiedenen Arbeitselemente mit einer HOPKINS® Optik zu kombinieren, wurde mit diesem Instrumentarium in den Bereich der Thorakoskopie übertragen.

Besondere Merkmale:

  • Pulverbläser für Talkum-Applikation unter Sicht
  • Sauger für optisch kontrolliertes Absaugen von Flüssigkeiten und als Schutzschaft für die HOPKINS® Optik zu Beginn des Eingriffs
  • Dissektionselektrode zur Lösung von Adhäsionen unter Sicht, ohne die Notwendigkeit eines zweiten Zugangs
  • Zange zur optisch kontrollierten Entnahme von punktgenauen Probeexcisionen

Basis-Set für die starre Bronchoskopie

Bei interventionellen Eingriffen wie Fremdkörperentfernung und Platzierung von Stents wird häufig die starre Bronchoskopie eingesetzt. Aufgrund des großen Arbeitskanals kann mit einer Vielzahl von Instrumenten gearbeitet werden. Dies ist vor allem auch beim Management von Komplikationen, wie beispielsweise beim Auftreten von Blutungen, essenziell.

Gerade bei den genannten Indikationen bietet die starre Bronchoskopie folgende Vorteile:

  • Optimale Sicht
  • Große Biopsien
  • Gute Absaugmöglichkeit
  • Beatmung möglich

Der speziell entwickelte Optikführungsschaft, der fest an das Universalbronchoskop arretiert werden kann, erleichtert die kamerageführte Intubation und beugt Stablinsenbrüchen vor. Eine permanente Sicht auf das distale Bronchoskopende wird damit gewährleistet.

Die optischen Zangen verfügen über ein neues patentiertes Schaftdesign, welches das Handling bei der Reinigung  vereinfacht. Der modifizierte Handgriff mit Kraftbegrenzung verringert die Gefahr eines Maulteilbruchs.