Navigation

Familienunternehmen zum Anfassen – Mitarbeiterkinder entdecken KARL STORZ Endoskope

06.11.2012 | Unternehmen

Durch eigenes Ausprobieren lernen die Kinder, warum die Gestensteuerung von KARL STORZ vorteilhaft für die Hygiene und das Workflowmanagement im OP ist.

Tuttlingen, 02.11.2012. Der Einladung zum KARL STORZ Mitarbeiter-Kindertag folgten knapp 120 Kinder und nutzen somit die Möglichkeit, die Arbeitsstelle von Mama oder Papa kennenzulernen. In diesem Jahr veranstaltete KARL STORZ erstmalig diesen Kindertag, an dem die Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Alter von 5 – 18 Jahren das Unternehmen besuchen und in altersgerechten Workshops kennenlernen konnten.

Im Vorfeld entschieden sich die Kinder für einen von fünf Themenworkshop aus den Bereichen Sportmedizin, High-Tech im Operationssaal, Tiermedizin, Produktion erleben und Industrieendoskopie am Beispiel des Autos. Jeder der Themenworkshop stellte somit den Kindern vor, wie Endoskopie in den unterschiedlichsten Bereichen funktioniert und was mit Endoskopie bei Mensch, Tier und Maschinen erreicht werden kann. Doch die Themen blieben nicht nur graue Theorie, sondern die Kinder durften tatkräftig mitanpacken, um selbst zu erfahren, wie die einzelnen Technologien funktionieren. So wurden unter anderem Gummibärchen aus Simulationstrainern herausoperiert, in der Produktion eigene Schlüsselanhänger per Lasermaschine gefertigt oder auch die Autos der Firmenfuhrparks wurden endoskopisch auf Herz und Nieren geprüft. Im Bereich Tiermedizin wurde der kindgerechte Zugang hergestellt, indem in verschiedene Plüschtiere Anatomiemodelle integriert wurden. Die Kinder durften dann selbst die Untersuchung des Plüschtiers übernehmen und Fremdkörper aus dem Bronchienmodell entfernen. In den Operationssälen des Besucherzentrums herrschte ebenfalls konzentriertes Arbeiten als die Kindergruppen den Ablauf einer laparoskopischen Operation simulierten und selbst entscheiden durften, wann welches Instrument zum Einsatz kommen sollte.

„Wir freuen uns sehr über die große Resonanz und die natürliche Neugierde, die die Kinder mitgebracht haben. Als familiengeführtes Unternehmen ist es uns besonders wichtig, dass der Arbeitsplatz unserer Mitarbeiter im Familienleben kein Fremdkörper ist, sondern dass sich auch die Kinder unserer Mitarbeiter etwas Konkretes unter der Arbeit in unserem Familienunternehmen vorstellen können. Darüber hinaus ist es für die Workshopleiter eine schöne Herausforderung hochkomplexe Inhalte, die sonst Doktoren und Professoren präsentiert werden, kindgerecht und spielerisch aufzubereiten. Dies ist eine spannende Aufgabe, bei der auch wir immer wieder dazulernen“, so Dr. h. c. mult. Sybill Storz.

So endete der KARL STORZ Mitarbeitertag nach insgesamt 33 Workshops und mit zufriedenen Kindern und Eltern, die auf einen abwechslungsreichen und vergnüglichen Tag im Unternehmen zurückblicken konnten.