Navigation

Ehrenbürgerwürde der Ludwig-Maximilians-Universität an Dr. Sybill Storz verliehen

22.11.2010 | Unternehmen

(von links nach rechts: Prof. Dr. med. Dr. h. c. Maximilian Reiser, Dekan der medizinischen Fakultät, Dr. h. c. mult. Sybill Storz, Prof. Dr. rer. pol.Bernd Huber, Präsident der Ludwig-Maximilians-Universität)

Am 18.11.2010 freute sich Dr. Sybill Storz über eine überaus besondere Ehrung. Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) hat der Geschäftsführerin des traditionsreichen Endoskopieunternehmens KARL STORZ die Ehrenbürgerwürde der Universität verliehen. Mit dieser Auszeichnung würdigte die Universität die über 30 Jahre währende Unterstützung der Medizinischen Fakultät durch das Unternehmen KARL STORZ beispielweise durch die vielfältige Bereitstellung von medizintechnischen Produkten sowie für die Partnerschaft bei verschiedensten Forschungsprojekten.

Dr. Sybill Storz freute sich außerordentlich über diese Würdigung der Ludwig-Maximilians-Universität und bedankte sich bei allen Verantwortlichen. „Diese Ehrung bedeutet mir sehr viel, da sie stellvertretend für die gelungene Zusammenarbeit, die über die Jahre gewachsene Partnerschaft mit der Ludwig-Maximilians-Universität sowie für das Vertrauen zwischen den Entwicklungspartnern steht. Die enge Verzahnung zwischen Wissenschaft und medizintechnischer Industrie schätze ich als wichtige Komponenten und Erfolgsfaktor, um weiterhin innovative Produkte zum Wohle der Patienten zu realisieren“, so Sybill Storz in ihren Dankesworten.

Zu Ehrenbürgern der Ludwigs-Maximilians-Universität werden auf Senatsbeschluss Förderer der Universität ernannt, die nicht Mitglieder der Universität sind, sich aber dem Anliegen der Ludwigs-Maximilians-Universität in herausragender Weise verbunden gezeigt haben. Die letzte Ehrenbürgerwürde wurde im Jahr 2004 verliehen.