Navigation

Highlights

Anästhesie und Notfallmedizin

Das neue C-MAC® FIVE S

Exzellente Bildqualität für höchste Ansprüche – die Premiumklasse zum Einmalgebrauch

Mit dem neuen FIVE S (flexibles Intubations-Videoendoskop) zum Einmalgebrauch bietet KARL STORZ eine Einweg-Lösung, die in allen Belangen überzeugt. Durch die Kompatibilität zum multifunktionalen C-MAC® Monitor und der exzellenten Bildqualität der FIVE Familie fügen sich die neuen FIVE S perfekt in das bestehende C-MAC® System ein.

  • Zusammen mit den C-MAC® S Videolaryngoskopen ist das C-MAC® System nun eine komplette Single-Use-Plattform mit überzeugender Bildqualität
  • Optimale Manövrierfähigkeit durch das spezielle, ergonomische Schaftdesign mit besonderer Steifigkeit 
  • Gute Gleiteigenschaften, vor allem zum Abstreifen des Endotrachealtubus
  • Aufgrund der sterilen Verpackung kann eine permanente Verfügbarkeit gewährleistet werden
  • Arbeitsabläufe gewinnen an Flexibilität und Schnelligkeit, weil sie nicht mehr an die Produktverfügbarkeit angepasst werden müssen

Gut in der Hand, stark in der Absaugung

Das neue FIVE 6.5 – entwickelt für den Einsatz in der Intensivstation

Das neue FIVE 6.5 (flexibles Intubations-Videoendoskop) wurde speziell für den Einsatz auf der Intensivstation entwickelt. Mögliche Anwendungen sind die Inspektion der Atemwege, die Absaugung von bronchialem Schleim, die Fremdkörperentfernung sowie die Biopsieentnahme. Durch die Kompatibilität zum multifunktionalen C-MAC® Monitor und der exzellenten Bildqualität der FIVE Familie fügen sich die neuen FIVE 6.5 für die Intensivstation perfekt in das bestehende C-MAC® System ein.

  • Innerhalb von Sekunden kann auf ein alternatives Endoskop umgeschaltet werden, so dass Sie Ihren Plan B immer griffbereit haben
  • Großer Arbeitskanal 3,2 x 2,8 mm
  • Ergonomisches Design für optimale Manövrierfähigkeit
  • Akustische und taktile Nullpositionskontrolle
  • Anwenderperformance auf höchstem Niveau
  • Absolut mobil, kompakt und platzsparend, gerade auf der Intensivstation

Das neue C-MAC® VS Video Stylet

Definieren Sie Ihre Grenzen neu

Das neue C-MAC® VS ist eine völlig neue Art von Videoendoskop. Durch seinen semi-flexiblen Schaft und seine abwinkelbare Spitze vereint es die Vorteile von starren Intubations-Optiken und flexiblen Intubations-Endoskopen. Konzipiert wurde es ähnlich wie die retromolaren Intubations-Endoskope, welche vor allem bei unerwartet schwierigen Atemwegen als vorteilhaft gelten.

  • Hebel mit patentierter Abwinkelungsmechanik und passiver Rückführung
  • BlueButton: Dokumentation durch innovativen Multifunktionsbutton
  • Einfaches Plug & Play dank der universellen C-MAC® System-Schnittstelle
  • Kompatibel zum C-MAC® III Monitor, C-MAC® PM II und C-HUB® II
  • Exzellente Bildqualität durch den hochauflösenden Chip am distalen Ende

Airway Management für die Neonatologie und Pädiatrie

C-MAC® – Die Lösung!

Eine Plattform für Ihr Airway Management

Wussten Sie, dass KARL STORZ mit dem C-MAC® System die größte Bandbreite an Endoskopen im Bereich der Pädiatrie- und Neonatologie anbietet? Alleine bei den Videolaryngoskopen können Sie zwischen 6 verschiedenen Endoskopen wählen. Verlassen Sie sich auf ein System für Ihr Airway Management, das multiple Möglichkeiten der Visualisierung bietet, portabel ist und vor allem den sekundenschnellen Wechsel aller Frontends zulässt. Weitere Details zu den Produkten finden Sie in den unten verlinkten Marketingmaterialien.

C-MAC® S – Das Videolaryngoskop zum Einmalgebrauch für pädiatrische Anwendungen

Besondere Merkmale:

  • Spatel und Handgriff mit Schmutzkante aus einem Teil
  • Für direkte und indirekte Laryngoskopie mit original MILLER Spatelform in den Größen 0 und 1
  • Zur täglichen Routine und Ausbildung
  • Zur Verwendung mit C-MAC® S IMAGER Pädiatrie in Kombination mit C-MAC® PM oder C-MAC® Monitor mit Anschlusskabel

Das könnte Sie auch interessieren:

C-MAC® S – Das Videolaryngoskop zum Einmalgebrauch

Das C-MAC® S System kombiniert einen wiederverwendbaren IMAGER und Monitor mit Videolaryngoskopen zum Einmalgebrauch. Die Verwendung von Einwegspateln bietet im Vergleich zu Mehrwegspateln den Vorteil, dass das Risiko von Kreuzkontaminationen minimiert wird. Dieser Effekt wird dadurch verstärkt, dass Spatel und Handgriff aus einem Teil bestehen. Der IMAGER verfügt über einen CMOS-Chip und eine LED-Lichtquelle und kann bei bis zu 65°C aufbereitet werden.

Besondere Merkmale:

  • Spatel und Handgriff aus einem Teil 
  • Für direkte und indirekte Laryngoskopie mit original MACINTOSH Spatelform
  • Zur täglichen Routine und Ausbildung
  • Standard-MACINTOSH-Spatel in den Größen 3 und 4
  • Hyperangulierter D-BLADE für schwierige Atemwege
  • Kompatibel zum C-MAC® III Monitor, C-MAC® PM II und C-HUB® IIGER

Das könnte Sie auch interessieren: